Gesichts- und Halsstraffung

Minilifting

Wenn der Umfang an Hauterschlaffung am Wangen-/Halsübergang zu viel geworden ist, bringt ein Fadenlifting nichts mehr. Ich führe dann ein klassisches Wangen-Halslifting operativ durch.

Allerdings arbeite ich narbensparend, sog. Short Scar Technique.

Über einen Schnitt vom Schläfenhaar zum Ohrläppchen verlaufend werden Wangen- und Halshaut schonend angehoben. Die darunterliegende Verschiebeschicht ( SMAS) wird gestrafft. Anschliessend wird die Haut neu modelliert, und der Überschuss wird entfernt.

Der Eingriff erfolgt in Dämmerschlafnarkose und örtlicher Betäubung mit anschließendem 24 stündigen Klinikaufenthalt. Danach wird der Verband entfernt und es sollte stundenweise zur
Unterstützung der Heilung und Lymphdrainage ein leichter, abnehmbarer Kompressionsverband getragen werden.

Keine Schmerzen! Körperliche Anstrengungen sind für 3 Wochen zu vermeiden!

Evtl. leichte Blutergüsse oder Schwellungen sind gut zu kaschieren. Nervenverletzungen sind praktisch ausgeschlossen. Die Narben sind zunächst gerötet, nach 3-4 Monaten fast unsichtbar.

Kosten:
Inkl. Anästhesie und Klinikkosten ca. 6000 €