Ober- /Unterlidstraffung

Ober- /Unterlidstraffung

Oberlidstraffung:
Bei so genannten Schlupflidern bzw. dauerhaften Schwellungen mit Hautüberschuss im Oberlidbereich.


Der Eingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf überwacht durch einen Narkosearzt an der Klinik San Rossore. Es werden Haut und überschüssiges Fettgewebe, welches zu den typischen Schwellungen führt, entfernt. Es resultiert eine feine nach einigen Wochen kaum mehr sichtbaren Narbe in der Oberlidfalte.

Nach der Operation bestehen nur Schwellungen und gegebenenfalls leichte Blutergüsse, somit ist Kühlung und körperliche Schonung für eine Woche notwendig. Schmerzen bestehen nicht.

Gesellschaftsfähigkeit tritt nach einer Woche ein. Die Narben, die anfangs rötlich sind, können dann überschminkt werden.
Bis die Narben komplett verblasst sind, vergehen etwa 6 Wochen.

 

Das Ergebnis hält ca. 10 Jahre.

Die Kosten für eine Oberlidstraffung beidseits betragen inkl. der Klinikkosten und des Narkosearztes € 1.700.-.

Unterlidstraffung:
Bei so genannten Tränensäcken sowie Muskel/Fettwülsten am Unterlidrand oder Hauterschlaffung unterhalb des Unterlids.

 

Der Eingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf überwacht durch einen Narkosearzt an der Klinik San Rossore. Entfernt werden überschüssige Haut und Fettgewebsüberschuss. Gegebenenfalls muss auch eine Muskelstraffung mit vorgenommen werden.

Wegen der nach der Operation bestehenden Schwellung bzw. leichten Blutergüssen, ist Kühlung notwendig. Körperliche Schonung ca. 14 Tage, Gesellschaftsfähigkeit besteht nach 1 Woche. Danach können die an der Unterlidwimperngrenze in einen Krähenfuß ausstrahlenden Narben überschminkt werden.

 

Bis die Narben nahezu unsichtbar sind vergehen 6 Wochen, das Ergebnis hält ca. 10 Jahre.

Die Kosten für eine Unterlidstraffung beidseits betragen inkl. der Klinikkosten und des Narkosearztes € 2.000.-.