Botulinumtoxin (Botox®)

Botulinumtoxin (Botox®)

Eine Behandlung mit Botulinumtoxin (Botox®) ist bei mimischen Falten, also nicht bei Volumenmangel, sinnvoll.

Am besten zu behandeln sind mimische Falten an der Stirn quer, zwischen den Augenbrauen (Zornesfalten) und an den so genannten Krähenfüßen. Botox® wird nicht in die Falte selbst, sondern in den Muskel, der bei Anspannung zur Falte führt, injiziert. Es schwächt dann die Kraft dieses Muskels und die Falte glättet sich. Wichtig ist, dass Botox® nicht überdosiert werden sollte, d. h. ich lege Wert darauf, dass meine Patienten immer eine Restmimik behalten, um jedes künstliche oder maskenhafte Aussehen zu vermeiden.


Der Wirkstoff wird im Labor hergestellt, ist nicht tierischen Ursprungs und sehr gut verträglich.

 


Durchführung der Behandlung:
Nach Anspannung der jeweiligen Muskelgruppen werden die Injektionspunkte markiert und definierte Mengen von Botulinumtoxin in den Muskel injiziert. Danach sollte man die behandelte Stelle nicht reiben und ein tiefes nach vorne beugen vermeiden. Ebenfalls ist Sport am Tag der Injektion nicht angezeigt.

Nach etwa 3 – 5 Tagen tritt die Wirkung des Präparates ein und die Haut glättet sich. Sollte nach 1 Woche noch zuviel Muskelaktivität bestehen, so kann dann eine kleinere Menge der Substanz entsprechend nachinjiziert werden. So wird ein normales mimisches Zusammenspiel der Muskeln erhalten.

Botox® wird nach Einheiten berechnet.

Die Behandlung der Zornesfalte liegt bei ca. 170.- Euro.